WOC Rising Sun | Story

Die letzten Jahre waren fatal und dennoch, sind sie nur der Anfang einer Veränderung die uns alle erfassen wird.
 
Durch den Machtkampf von Großkonzernen und Kleinstaaten, flankiert durch eine weltweite Pandemie hat sich die Welt verändert. Die Welt, wie wir sie aus unserer Kindheit kennen ist nicht mehr die gleiche.
Auch hat sich eine Werteverschiebung eingeschlichen die nicht mehr aufzuhalten sein scheint.
Der rasant wachsende Hunger, vielmehr der gigantische Bedarf nach Ressourcen, Impfstoffen, Technologien, Anbauflächen und Bodenschätze wie Kobalt und Seltene Erden, bestimmt das tägliche Leben.

Eine der letzten noch bekannten „freien Kämpfer“ sind die LostRaiders, die in abgelegenen  Gebieten, der verbliebenen Bevölkerung ein karges Überleben ermöglichen.
Durch ihre „humanitären“ Raubzüge und das „verschachern“ von „erbeuteten“, zurückgelassenen Technologien, Artefakte, Energieträger und seltenen Bodenschätze gelingt es den LostRaiders, sich wieder neu zu formieren und neu aufzustellen. Der Zulauf von „unzufriedenen“ und „fahnenflüchtigen“ Soldaten der verbleibenden Weltarmeen, stärkt die Reihen der kleinen aber stabil wachsenden Streitmacht.

Durch die Bergung einer abgestürzten Privatmaschine im Landgebiet „New Lakhota“ gelang man durch die Auswertung einer Suchdrohne, an Information über zahlreiche Vorkommen an Bodenschätze, zurückgelassenen Energie – und Technologieträgern, sowie an ein Abbaufeld für seltene Erden.

Ein ziviles Wissenschaftsteam unter Leitung der „WHOW“ ist seit 2 Wochen im „Einsatzgebiet“ verschollen. Durch die begrenzten Einsatzmittel der WHOW wurde „inoffiziell“ die JTG CORPORATION mit Suche nach dem verschollenen Team beauftragt. Sollte dieses Gelingen, würde man bei der „friedlichen“ Aneignung des Gebietes durch die CORP „öffentlich“ keinen Wiederspruch einlegen.

Die Anwerbung von multinationalen Kräften ist in vollem Gange, die Einsatzbefehle für das JTG CORP werden gerade verfasst. Für die Weltöffentlichkeit handelt sich um eine Rettungsmission, für das interne Kraftgefüge um das Sicherstellen von Ressourcen und die „friedliche“ Annektion eines Gebietes das reich an Bodenschätzen ist. Den Einsatzbefehlen liegen noch weitere verschlossene geheime Umschläge bei, die erst im „Zielgebiet“ geöffnet werden dürfen. Die Einsatzakte dieser Einsatzoperation trägt den Namen „RISING SUN“.

Ein zentraler Ort des „Friedens“ ist das Dorf / Handelsposten im Landgebiet „New Lakhota“.
Im Handelsposten „NEW POINT“, in dieser schon leicht befestigten Ansammlung von Häusern befindet sich der soziale Mittelpunkt der Bevölkerung des Einsatzgebietes.
Hier wird gehandelt, getauscht, gegessen, gefeiert und getrunken, sowie den alltäglichen Dingen des Lebens nachgegangen. Seit geraumer Zeit haben sich hier auch die „Söldner“ einquartiert.
Die Söldner sind für fast jedes „Jobangebot“ zu haben, ihre Loyalität wird am jeweiligen Geldbeutel des Kundens gemessen.
Ein idealer Punkt für den Austausch von Nachrichten ist die Bar „Zur schwangernden Auster“. Im Handelsposten findet man neben der „Tauschbörse“ auch zahlreiche Charaktere die man für einen erfolgreichen Missionsverlauf kennenlernen sollte. Im Dorf befindet sich auch noch die „Poststation“, sowie ein Infostand über den „Taxidienst“.