Fahrzeuge

1. Allgemeine Informationen

1.1 Alle InGame Fahrzeuge müssen im Vorfeld angemeldet sein und sich Vorort einer technischen Überprüfung unterziehen. In der technische Prüfung wird auf Bremsen, Leckagen und schafe Kanten geachtet (siehe in 2.2).

1.2 InGame Fahrzeuge sollten der jeweiligen Fraktion entsprechend aussehen.

Bei der New Order ist ein militärisches Aussehen / Verwendung erforderlich, dazu zählen Tarnanstriche in Flecktarn, Oliv, Sand oder zwei bis drei Muster Anstrichen. Möglichst auch mit entsprechenden Aufbauten wie Antenne oder natürlich einer Bewaffnung.

1.2.1 Dabei wird unterschieden zwischen Geschlossenen oder offenen Fahrzeugen. Geschlossene Fahrzeuge haben einen angedachte Panzerung, dass bedeutet das die Fensterscheiben geschlossen werden können. Bei Treffern durch offene Fenster aber dennoch hit gehen können.

Offene Fahrzeuge sind durch ihre Bauart offen. Insassen können dadurch getroffen werden.

Bei der Resistance wäre ein zweckentsprechender Fahrzeugbau ebenfalls wünschenswert. Es können von der Geschichte her auch ein wenig „wilder“ sein oder alte Milizfahrzeuge oder Zivile Fahrzeuge dargestellt werden. (siehe 1.2.1)

Ferner natürlich noch Fahrzeuge für den Bereich Medic, Transport usw.. Ihr könnt euch austoben, denkt an den Spaßfaktor.

1.3 Die Benutzung des Fahrzeugs im Spielbetrieb geschieht auf eigene Gefahr.

Jedem Fahrzeuginhaber muss bewusst sein, dass sein Fahrzeug während der Veranstaltung mit diversen Munitions Typen (6mm, Paint, Taginn Pulver) beschossen werden kann und das die WOC/Veranstalter nicht für Beschädigungen haftet.

2. Allgemeine Fahrzeugvoraussetzungen

2.1 Alle Fahrzeuge müssen bestimmte Voraussetzungen erfüllen, um am Spiel aktiv teilnehmen zu dürfen. Dies bedeutet, sicherheitsrelevante Teile, die funktionsfähig sind und angebaut sein müssen:

  • Fußbremse
  • Feststellbremse
  • Intakte Reifen (Profiltiefe irrelevant)
  • Kein Flüssigkeitsverlust von Betriebsstoffen z.B. Öl oder Treibstoff
  • Stabile Grundbasis der an dem Fahrzeug angebrachten Umbauten (z.B. keine Kartonage)
  • Keine Spitzen oder losen Anbauten, die Personen verletzen könnten
  • Ausreichend Sicht nach vorne
  • Ausreichend Sicht nach hinten, wenn diese nicht gegeben ist durch z.B. Anbauten, müssen Kameras oder Sicherungsposten diese Sichtbehinderung beim Rückwärts fahren ausgleichen

3. Die „Hit“ Regel

3.1 Fahrzeuge können ausgeschaltet werden durch:

  • Direkte Treffer durch Taginn Geschosse (Nur Pulver oder Rauch Version )
  • Minen Knall & Rauch (offzielle Airsoft Artikel)
  • Bomben (Selbstbauten und als diese erkennbar)
  • Haftminen Eigenbau auf Magnet Basis (diese vorher genehmigen lassen, bei der Orga. Kein Klebstoff)
  • Direkter Treffer von 40mm Airsoft Granaten (60% der BBs müssen das Fahrzeug Treffen)

3.2 Verhalten der Fahrzeuge und Besatzung

3.2.1 Die Besatzung hat die Chance aus dem Fahrzeug das ausgeschaltet worden ist, auszusteigen und den Feuerkampf zu erwiedern.

Es ist zu unterscheiden:
Ist das Fahrzeug „Hit“ zählt die Medic Regel der Besatzung nicht und man ist nach dem ersten direktem Treffer raus.
Ist das Fahrzeug noch im Spiel, kann die Besatzung die Medic Regel in Anspruch nehmen um sich heilen zu lassen von einem Medic.

3.2.2 Wird ein Fahrzeug zerstört (siehe 3.1) muss der Warnblinker angestellt werden und der Motor abgestellt werden.Nun kann die Besatzung das Fahrzeug noch verlassen und den Feuerkampf aufnehmen. (siehe 3.2.1) In der Zeit darf das Fahrzeug nicht mehr bewegt werden. Die MGs auf den Fahrzeugen sind zeitgleich auch ausgefallen und dürfen nicht mehr bedient werden. Dennoch kann das Fahrzeug außerhalb als Deckung genutzt werden.
Sobald die Besatzung komplett getroffen worden ist, verlegt das Fahrzeug zum Respawn.
Die Respawnzeit für ein Fahrzeug beträgt 60 min, ab dem Moment wenn es sich im Respawn befindet.

3.2.3 Wenn die Besatzung den „Feuerkampf“ gewonnen hat, kann sie den Auftrag weiter ausführen zu Fuß oder fordert aus dem HQ der jeweiligen Fraktion einen Techniker Trupp an der das Fahrzeug im Feld wieder Aktivieren kann. Der Techniker nimmt dann die Fahrzeug bezogene Karte mit und führt diese zum HQ zurück( kein Ingamematerial).

Wenn das Fahrzeug nun nochmal getroffen wird muss es zum Respawn, 60min warten und seine Karte wieder empfangen.
Der Techniker darf sich wärend des Spieles nicht auf einem Fahrzeug befinden sondern muss vom HQ starten. Gegnerische Technicker dürfen ein Fahrzeug das Hit ist nicht aktivieren.

4. Insassen Treffer:

4.1 Reguläre Treffer
Der Fahrer, der Beifahrer oder die Insassen der Fahrzeuge sind aktiv im Spiel und können getroffen werden (siehe 3.2.1)

Wurde einer der Fahrzeuginsassen getroffen, so ist der Hit gültig und muss von einem Medic versorgt werden.

Wird der Fahrer getroffen, muss er das Fahrzeug stoppen.

Der Fahrer kann nur von einem Medic außerhalb vom Fahrzeug geheilt werden.

Positionen wie MG Schützen oder Beifahrer können wenn möglich direkt neu besetzt werden. Das Fahrzeug muss nicht zwingend anhalten dafür.

Wird bei Fahrzeugen mit Transportkapazitäten eine Airsoftgranate auf die Ladefläche geworfen, sind alle die sich auf der Ladefläche befinden getroffen. Das Fahrzeug kann aber weiter fahren wenn eine klar definierte Trennwand zur Fahrerkabine besteht.

5. Anmeldung und Fragen

Die Anmeldung und Fragen können direkt über E-Mail an kfz@world-of-conflict.com gestellt werden.

Wichtig für die Anmeldung;
Eine kurze Beschreibung vom Fahrzeug.
Die Fraktion wo das Fahrzeug eingesetzt wird. (Pflicht)
und 1-3 Bilder (Pflicht).

Fragen gehen bitte auch an kfz@world-of-conflict.com

Wir melden uns dann zurück.

Es kann jeder Zeit zu einem Update der Fahrzeug Regeln kommen. Bitte prüft ob ihr noch das aktuelle Fahrzeug Regelwerk habt.